Refresher Notfallsonographie nach dem Curriculum der DEGUM/ÖGUM/SGUM

Datum und Uhrzeit
13.09.2020
09:00 - 17:00 Uhr

Mobile Sonographie – mehr Einsicht in den Patienten

Die Sonographiekurse werden streng nach dem Curriculum „Notfallsonographie“ der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) gehalten und sind daher auch DEGUM-zertifiziert. Hierbei werden die Mitarbeiter in einem intensiven Kurskonzept auf die Durchführung der präklinischen Sonographie mit kompakten Geräten direkt am Notfallort vorbereitet.  Besonderer Wert wird dabei auf die Praxis gelegt. Es erfolgt eine problem- und patientenorientierte fokussierte Untersuchung. Hier liegt der Schwerpunkt auf Untersuchungen des Thorax (Detektion eines Pneumothorax oder Pleuraergusses), Abdomen (freie Flüssigkeit, die auf eine intraabdominelle Blutung hinweist, akut entzündliche Geschehen), Gefäße (Aortenaneurysma, Thrombose) und Herz (Differenzierung eines Schocks, reversible Ursachen beim Kreislaufstillstand wie z.B. eine Lungenembolie).  Die fokussierte Sonographie bietet die Möglichkeit einer präklinischen Bildgebung am Notfallort. Ziel ist hier die Hilfestellung bei klinischen Entscheidungen.  Somit kann dem Rettungsdienst eine klare Struktur vorgegeben werden, um die Patientenversorgung zu optimieren. Durch die Sonographie können Therapiestrategien, Zeitmanagement und Transportlogistik entscheidend beeinflusst werden.

Die DRF Luftrettung setzt die präklinische Sonographie bereits seit 2004 ein, seither haben sich sowohl die Gerätetechnik als auch die Untersuchungsmethoden weiterentwickelt. Aktuell verwendet die DRF Luftrettung das Gerät GE VScan dual, hier stehen in einem sehr kompakten Gerät zwei verschiedene Ultraschallsonden zur Verfügung.

Bei den 1-tägigen Refresherkursen werden neben praktischen Übungen von Sonographie an Thorax und Herz, FAST und sonographischen Punktionen weiterhin Fälle diskutiert. Hier können auch die Teilnehmer Kasuistiken einbringen. Der Refresher-Kurs dient zur Vertiefung der in den Grundkursen erworbenen Kenntnisse.

Kosten
Die Kursgebühr für externe Teilnehmer beträgt:
300,00 EUR für Notärzte
300,00 EUR für Rettungsassistenten/Pflegepersonal

Für die auf den Stationen der DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG tätigen HEMS-TC und Notärzte wird keine Kursgebühr erhoben.

Dieses Training wird vorrangig für die auf den Stationen der DRF Luftrettung tätigen HEMS-TC und Notärzten zu den Konditionen gemäß Schreiben der Abteilung Fort- und Weiterbildung vom 14.01.2014 durchgeführt.
Adresse
tbd
0 Dresden
Deutschland

Referenten / Instruktoren

Dr. med. Wolfgang Heinz
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, Karl-Olga-Krankenhaus, Stuttgart, DEGUM-Kursleiter
Melanie Rudolph
Assistenzärztin Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Universitätsmedizin Mannheim